Ethno::log
 :: Sonner la cloche anthropologique :: Ringing the anthropological bell ::
:: Die ethnologische Glocke läuten :: Tocar la campana antropológica ::

Perspektivenwechsel


millionshort.com
Man sollte ohnehin verschiedene Suchmaschinen nutzen. Und diese hier erleichtert das finden von Kleinigkeiten ungemein. Viel Spass :)


... Link (2 comments) ... Comment


Wiki


Die FU in Berlin hat ein Wiki:

userwikis.fu-berlin.de

Koole Sache!

Schade, dass man da nur als dortiger Student partizipieren kann...


... Link (0 comments) ... Comment


Abiturienten forschen auf Ethnologisch


Drei Schweizer Abiturienten haben für ihre Abschlussarbeit über Couchsurfing geforscht und sich dabei an ethnologischen Methoden orientiert: Ihre Ergebnisse erlangten sie durch Teilnehmende Beobachtung und Interviews. Ihre Arbeit haben sie auf einem hübschen Weblog zusammengestellt. Das ganze lässt sich wirklich sehen: Die Denkschritte und Ergebnisse sind klar aufgezeigt, die Interviews können nachgelesen werden. Ihre Schwerpunkte der Forschung, wie z.B. die Rolle der Medien oder die Motivation der Couchsurfer werden in einzelnen Blogposts behandelt. Auf "Arbeitsmethoden und Vorgehen" verarbeiten sie ethnologische Literatur, die wir aus dem Studium kennen, wie Texte von Beer, Schlehe, Sökefeld und Spradley. Die Arbeit ist ein Beispiel dafür, dass das Erlernen der ethnologischen Perspektive in der Schule seinen Platz hat, sogar im Rahmen einer Feldforschung.

Hier zum Weblog.


... Link (0 comments) ... Comment


Can the Cellphone Help End Global Poverty?


...or: How Nokia tries to increase sales in developing countries. This article from the NYT portraits the work of Jan Chipchase, anthropologist and design researcher for Nokia.


... Link (0 comments) ... Comment


linux4afrika


www.linux4afrika.de

gut? (weiterlesen)Finde schon. Kann man helfen, wenn man will. Oder einfach nur weitererzählen.

Im Herbst 2006 wurde das Linux4Afrika Projekt von FreiOSS ins Leben gerufen. Mit diesem Projekt sollen zunächst in Tansania Schulen und kleine private Unternehmen, wie z.B. Internetcafes, mit Computerausstattung unterstützt werden. FreiOSS sammelt dazu gebrauchte Computer, Bildschirme und Zubehör. Da der Verein nur einwandfrei funktionierende Hardware verschicken wird, werden die Geräte von unseren Mitgliedern getestet, mit PXE fähige Netzwerkkarten bestückt, gereinigt und für den Transport nach Afrika verpackt. Dort werden sie als Linux-Terminal-Server-Lösung zum Einsatz kommen. Als Betriebssytem kommt Edubuntu zum Einsatz.
(von hier)

Gibts auch ein Bericht bei 3sat (selbst noch nicht gesehn):
www.zdf.de


... Link (1 comment) ... Comment


Gadgets for Africa


AfriGadget: Solving everyday problems with African ingenuity. via


... Link (0 comments) ... Comment


Die Aneignung der Maasai-Sandale


Wer in Ostafrikas entlegeneren Regionen auf Maasai trifft, wird sich unter Umständen über das ausgefallene Schuhwerk einiger von ihnen wundern: aus alten Auto- und LKW-Reifen werden schlichte Sandalen gefertigt.Das Original. Die gerundeten Sohlen der „Maasai-Tires“, wie sie im Volksmund spöttisch genannt werden, verleihen dem Träger eine etwas seltsame aber entspannte Körperhaltung und Gehweise.
Der Schweizer Ingenieur Karl Müller hat 1996 die ersten Schuhe mit der von ihm patentierten MBT (Masai-Barefoot-Technologie) auf den Markt gebracht, die dem Träger ein gesünderes und schöneres Leben mit Hilfe einer besseren Körperhaltung bescheren sollen. Er unterschlägt jedoch die Existenz der Maasai-Treter. Nach seiner Auskunft kennen Maasai Schuhe ebensowenig wie Gelenk- oder Rückenschmerzen. Allein aufgrund des Barfussgehens im unebenen Terrain hätten sie sich eine perfekte Körperhaltung angewöhnt.

Seine MBT-Schuhe mit ihren gerundeten Sohlen simulieren eben dieses unebene Terrain und verlangen so vom Träger eine größere Kontrolle der Körperbalance. Während das Original für einige Euros zu haben ist, kostet die High-Tech-Variante aus der Schweiz um die 200€.


... Link (0 comments) ... Comment


Congotronics - im Ohr des Zuhörers


Mit traditionellen likembé (Daumenpianos), Trommeln, Zimbeln und selbstgebauten Mikrofonen und Verstärkern aus Autoteilen zusammengebastelt, kämpfen die rund zehn Musiker der kongolesischen Band Konono No1seit 25 Jahren gegen den Straßenlärm Kinshasas an. In ungewohnt harscher Klangqualität, aufgrund der elektrischen Verstärkung, schmettern sie ihre Bazombo Musik, trance-artige, hypnotische Dauerrhythmen, verzerrt und brechend laut, in Innenhöfen, vor Cafes oder auf der Strasse. Da sie dabei mit ihrem industriellen Sound bei technoiden und experimentierfreudigen Musikliebhabern im "Westen" auf offenes Gehör gestoßen sind, werden sie in „westlichen“ Gefilden gerne in die „progressive“ Schublade gesteckt. Man bringt die afrikanische Band in Zusammenhang mit Kraftwerk und Techno, aber auch mit Punk und Indie-Rock.
Die durch die Verstärkung erzeugten Störgeräusche, dieses Quietschen und Kreischen, hat der afrikanischen Band aus den Armenvierteln Kinshasas zu einer gewissen Bekanntheit verholfen. Doch schätzt man sie wegen der unintendierten Nebeneffekte ihrer eigentlichen Musik, und interpretiert so das Klangerlebnis um: nicht World-Music, oder andere ethno-mäßige Kategorien werden bemüht, sondern progressive und experimentelle musikalische Ambitionen vermutet.


... Link (0 comments) ... Comment


one laptop per child (olpc)


Über das 100-Dollar-Laptop wurde ja schon zwei mal hier gesprochen. Jetzt gibt es Neuigkeiten, denn die ersten Testgeräte gehen laut Heise.de nach Ruanda - außerdem sei die Benutzeroberfläche fertig - und Heise schreibt:
Bei der Entwicklung der Nutzeroberfläche haben die Entwickler nach eigenen Angaben bedacht, dass sie auch für Kinder überall auf der Welt in verschiedenen Altersklassen geeignet sein müsse, die nie zuvor mit Computern zu tun hatten. Sie müsse daher intuitiv zu bedienen sein, ohne die Erkundung und den Ausdruck der kindlichen Ideenwelt einzuschränken.

Hier ein Screenshot (leider nicht in größer):

Da bin ich ja mal sehr gespannt.
Vor ein paar Tagen konnte ich durch Zufall mal 5min mit dem Teil rumspielen. Ja, ich konnte es intuitiv bedienen, aber das sollte nichts heißen - schließlich konnte ich schon vorher etwas mit Computern umgehen. Ich bin gespannt was weiter passiert - und was die Kinder in Ruanda damit machen falls sie es überhaupt in die Finger bekommen...

Was ich bisher noch nicht so ganz verstanden hatte: das Projekt zielt (neben der kreativen Aneignung der Geräte und der Verkleinerung des sog. digital divide) auch darauf ab, dass in Schulen gänzlich auf Schulbücher, Stifte und Papier verzichtet werden kann - bzw vor allem für die Orte, an denen weder das eine noch das andere vorhanden ist.
Also ist die "Gegenforderung" - "lieber Schuhe und Schule für alle" gar nicht so dagegen. Oder?


... Link (9 comments) ... Comment


100$ Laptop (+update)


vor ziemlich genau einem Jahr hatten wir hier schonmal einen Eintrag mit dem gleichen Namen.
Laut Heise.de sind die ersten Prototypen inzwischen fertig. Ob inzwischen Sozialwissenschaftler im Entwicklungsteam sind, weiß ich nicht.

Das OLPC-Projekt [OLCD ist der Name des Laptops] hat zum Ziel, möglichst viele Kinder in unterentwickelten Ländern mit den speziellen Notebooks auszustatten. Die Geräte kommen nicht in den freien Verkauf, sondern werden von Behörden bestellt und dann von Quanta hergestellt.

Nun, es ist mE fraglich was diese Aktion bringen soll. Prinzipiell ein netter Gedanke und nur nicht weit genug durchdacht?
Oder Blödsinn - lieber erst mal Schuhe und Schule für alle?

[mehr bilder]

UPDATE:
Auf dem Laptop laufen auch sog. "Killerspiele" läuft auch Doom

"The $100 laptop is now shipping to Brazil and Argentina, and the OLPC developers are taking a fun break. They installed DOOM and have a video of themselves playing it on the OLPC XO!"

(via BB)


... Link (2 comments) ... Comment


What is Circuit Bending?


www.youtube.com


... Link (2 comments) ... Comment


1000 things made of bamboo


"The "1000 Things Made of Bamboo" features galleries of -- you guessed it -- things made out of bamboo, under the following headers: "Music, Home, Outdoor, Fun, Art, Building, Others." The construction and transport categories are definitely my favorites. I grew up envying the Gilligan's Island castaways their amazing bamboo dwellings, furniture and gear. When I lived in a swamp in rural Costa Rica, my workmates and I made all kinds of cool stuff out of bamboo -- I invented an extremely comfortable bamboo toilet seat for our latrine!" link

via boingboing


... Link (0 comments) ... Comment


The finest stuff from ethnology social/cultural anthropology and cyberanthropology. Collected with ceaseless endeavour by students and staff of the Institut für Ethnologie in München/Germany and countless others.
... about this website

Online for 5780 days
Last modified: 1/31/17 9:11 AM
Search
Browse by Category
Status
Youre not logged in ... Login
Menu
... Home
... Tags

Calendar
April 2017
SunMonTueWedThuFriSat
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
January
Recent updates
Stellenausschreibung des Max-Planck-Instituts für ethnologische
Forschung. Bewerbungsfrist: 15.02.2017 Das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung sucht Doktoranden/Doktorandinnen...
by HatEl (1/31/17 9:11 AM)
Ethnosymposium in Halle (Saale): Call
for Contribution – 14.-17. Mai 2015 Call for Contribution –...
by normanschraepel (2/9/15 3:35 PM)
Bruno Latour: Kosmokoloss. Eine Tragikomödie
über das Klima Der Hörspiel Pool von Bayern 2 hat...
by pietzler (11/21/14 3:23 PM)
Workshop für Studenten Hey,
wollt ihr eure verbale und noverbale Kommunikation trainieren? Und lernen, wie...
by Verena Nenè (11/17/14 7:53 PM)
and on the morrow they
went … From 'we go tomorrow' to 'no place to...
by zephyrin (6/7/14 12:08 AM)
CfP 11.Ethnosymposium für Studierende, 22.-25.5.2014,
Wien Liebe Kolleg_Inn! Wir, das Organisationsteam des Ethnosymposiums 2014, möchten...
by maysong (1/17/14 10:11 PM)
American Indian Workshop 2014, Leiden/Netherlands,
21.-25.05.2014 Theme: Communication is Key The organizers of the 35th...
by reni (10/29/13 4:50 PM)
AFRIKANISCHE FILM- UND LITERATURTAGE 2013
IN MUC 26.10. bis 03.11.2013 Link zum vollständigen Programm s....
by Fe Nesi (10/14/13 10:35 AM)
Send us suggestions


Are you a Spammer (yes/no)?

FundraisingWhat is this for?