Ethno::log
 :: Sonner la cloche anthropologique :: Ringing the anthropological bell ::
:: Die ethnologische Glocke läuten :: Tocar la campana antropológica ::

CFP: EPIC in Europe, May 11th in Barcelona


The European EPIC (Ethnographic Praxis in Industry Conference) community is pleased to invite you to join us for a one-day meeting in Barcelona, Spain, on Friday May 11th, 2012, hosted by ELISAVA Design School.

The goal of this first-of-its-kind meeting is to provide a space for anyone involved in the use of ethnographic research in industry where we will:

  • meet and get to know each other, giving voice to and sharing our diverse set of experiences,
  • explore and discuss the state of ethnographic practice from a distinct European angle, and
  • develop an action plan around where we want to take things in the future.

Read the full Call for participation on the new Website of the EPIC Europe Network


... Link (0 comments) ... Comment


Workshop: Relocating Science and Technology. Global Knowledge, Traveling Technologies and Postcolonialism. Perspectives on Science and Technology Studies in the Global South


Organisers
Richard Rottenburg (Max Planck Institute for Social Anthropology/Martin Luther University Halle-Wittenberg), Norman Schräpel (Martin Luther University Halle-Wittenberg), Vincent Duclos (University of Montreal)

Keynote Speakers
Sandra Harding (University of California), Peter Redfield (University of North Carolina), Suman Seth (Cornell University)

Date
18-20 July 2012

Venue
Max Planck Institute for Social Anthropology, Halle (Germany)

Call for Papers & Participants
As an interdisciplinary endeavour to study knowledge systems and technologies, Science and Technology Studies (STS) have become popular within the humanities and social sciences over the last three decades. However, most of the canon as well as recent scholarly work concentrate on Euro-American techno-science. (read more)Social scientists involved in STS focused mainly on the centres of western scientific knowledge production, thereby neglecting large parts of the world. While the relationship between technoscientific knowledge and postcolonial orders has been the subject of increasing discussion within the last two decades (Seth 2009), it is only recently that scholars have tried to establish a more sustained dialogue with postcolonial perspectives on science and technology (Harding 1998; Anderson 2002; Redfield 2002; Rottenburg 2009; Philip, Irani & Dourish 2011). In 2008, Richard Rottenburg, Trevor Pinch, Otto Sibum and Suman Seth organized a conference on Places of Knowledge: Relocating Science and Technology Studies at Cornell University. This workshop is a follow-up to this meeting. By focusing on the concept of the ‘Global South’ in conjunction with that of ‘postcolonialism’ we wish to draw attention to ever more globalizing dynamics of power, fashion, money or institutional problematizations. Accordingly, the workshop asserts the need to relocate STS by re-considering the interconnectedness of knowledge production, technology design and transfer, geopolitical categories and the particular issues, that different contexts produce. It is our contention that perspectives from the Global South may contribute not so much in describing nation states or specific regions in a historical moment, but enable us to better understand the interconnected processes that drive science and technology within a globalized world. We particularly call for contributions and participants that focus on non-classical STS contexts (i.e. the Global South). Contributions with case studies from Africa, Latin America and Asia are expected to challenge or at least to comment on existing methodological and theoretical concepts within STS. Taking the interstitial spaces in global networks of science and technology production as a starting point we especially encourage contributions on the following themes:

Interconnectedness
We are interested in exploring the ways in which science, technology and place are interconnected. This involves the analysis of power relations, patterns of networks or the ways technology and knowledge travels. Topics covered will include, but are not limited to:

  • The linkages between global capital flows, economic growth, and the emergence of local technoscientific practices (in biomedicine, IT, agriculture etc.).
  • How relations between different epistemic communities are reshaping the map of global knowledge production.
  • The reconfiguration of the experiences of space, proximity, or belonging triggering by technologies apparently ‘flattening’ the world through constant expansion.

Historicity
The involvement of historical events and developments play a crucial role in understanding today’s knowledge and technical systems. We would like to produce a diachronic perspective from contexts in Africa, South America and Asia on topics like:

  • The impact of colonial legacies on current technoscientific practices
  • Postcolonial dependencies and knowledge production
    Perspectives on the History of Sciences in the Global South

Locality
Context and practice is at the heart of a social science perspective on Science and Technology. Especially in the Global South scholarly work on locality is lacking. We would like to bring a number of studies together that may concentrate on the following and other topics:

  • The incommensurability and invisibility of other cultures of science
  • A critical outlook on the participation of STS in development aid
  • The multiple uses or misuses or science and technology in development agendas (ICT4D, e-governance etc.)

Submission of Abstracts & Participation
Please send your abstracts (250 words) before 15 March 2012 to Bettina Mann (mann@eth.mpg.de) and Norman Schräpel (norman.schraepel@ethnologie.uni-halle.de). You will receive a notification of acceptance in April 2012. The deadline for papers of approximately 5.000 words is 15 June 2012. Travel costs will be covered for all presenters, who send in their papers in time.
There is no registration fee, however the number of participants is limited. If you are interested in joining the workshop as a participant on your own account, please register with Bettina Mann (mann@eth.mpg.de) by 15 June 2012 at the latest.


... Link (0 comments) ... Comment


EPIC 2012 Call for papers


Die erstklassige Konferenz für Ethnologen oder solche, die mit den Methoden der Ethnologie in der Industrie oder Unternehmen arbeiten, findet im Oktober in Savannah, Georgia statt. Thema ist dieses Jahr "Renewal" und der Call for papers wurde heute auf der Webseite veröffentlicht: epiconference.com


... Link (0 comments) ... Comment


Träumen Anthropologen von elektronischen Wilden?


Ethnologie, modernste Technik und neue Welten

Der Ethnologische Salon im Januar
Museum für Völkerkunde – Foyer
Freitag, 27.01 2012, 19.00 Uhr

"Träumen Anthropologen von elektronischen Wilden?" Illustrierter Vortrag von PD Dr. Alexander Knorr (Institut für Ethnologie der LMU München)
"Mensch und Maschine" Szenische Lesung (bebildert) aus dem Buch "Cyberanthropology" von Alexander Knorr mit Karin Sommer und Stefan Eisenhofer
—Independent Kurzfilme: "Utopien und Dystopien"
"World Builder" von Bruce Branit (USA 2007)
"Fragile Machine" von Ben Steele (USA 2005/2007)
—Offenes Forum
Moderation: Karin Sommer und Stefan Eisenhofer

Vorrangiges Ziel der Ethnologie ist, Kulturen und Gesellschaften des Hier und Jetzt zu verstehen. Sie werden weltweit mehr denn je von Wissenschaft, Technologie und Populärkultur beeinflusst und geprägt. Gerade deshalb sind die Beziehungen zwischen Mensch und modernster Technik wohl ein Hauptschlüssel zum Verständnis unserer Gegenwart. Wer die digitale Welt versteht, ihren Niederschlag in Literatur, Film und Computerspielen verfolgen kann, besitzt offenbar den Code zum Verständnis des Menschen ... Träumen Anthropologen also von elektronischen Wilden?

Dr. Alexander Knorr studierte Ethnologie, Psychologie und Theaterwissenschaft in München. 2009 wurde er im Fach Ethnologie habilitiert. Zur Zeit ist er Privatdozent und Akademischer Oberrat am Institut für Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte sind die großen Gebirge Asiens, Erkenntnistheorie und "Cyberanthropology". Sein gleichnamiges Buch ist 2011 im Peter Hammer Verlag erschienen.

Ein Abend über analoges Denken in digitalen Zeiten ...

Konzept und Organisation: Karin Sommer, Dr. Stefan Eisenhofer

Für Speisen und Getränke sorgt wie gewohnt max2, das Café im Völkerkundemuseum.

Veranstalter: Staatliches Museum für Völkerkunde München


... Link (0 comments) ... Comment


Vom Lebensraum Meer: Ethnographisches Arbeiten auf der Lovis


Wie leben Menschen am Meer und auf See und wie kann man diesen Lebensraum aus ethnologischer Perspektive betrachten?
Das wollen wir gemeinsam mit Euch ausprobieren. Wir werden neun Tage an Bord der Lovis verbringen und von Greifswald aus die Ostsee erkunden.
Der Törn richtet sich an EthnologiestudentInnen aber auch Studierende anderer Fachbereiche, die sich auf kreative und praktische Weise ethnologische Themen aus dem Lebensraum Schiff - Meer - Hafen erarbeiten wollen.
Dabei wollen wir ethnologische Werkzeuge und Ausdrucksformen praktisch anwenden und uns textliche, auditive und visuelle Zugänge zu unseren Themen suchen. Es sind Workshops zu den Bereichen Soundscapes, Interviews, Fotographie, Anthropologie der Sinne etc. denkbar, wir wollen Filme mit Euch sehen, diskutieren und natürlich wollen wir mit Euch segeln!
Hast Du Lust mitzufahren? Hast Du Themen- und Umsetzungsideen? Dann melde dich bei uns, wir freuen uns!

Vom 14. (Anreise ab 18 Uhr) bis 23. September 2012
Start und Ziel ist Greifswald
Der Kostenbeitrag liegt bei 340-390 Euro
Weitere Infos und Anmeldung unter
valerie@lovis.de und rebecca@lovis.de


... Link (0 comments) ... Comment


Ethno:Log - Stammtisch

Diese Woche Donnerstag (22.12.)
20:00
Schall & Rauch
Ethno::Log-Stammtisch
Getränke frei!

... Link (0 comments) ... Comment


Freitag: Ethno-Party!



9.12. ETHNOPARTY :)

Konzertraum: Daddy Bo / zdenko cu (The Malcouns)
Café: Open Stage ab 21:00 Uhr, Anmeldung unter ethno_stage@gmx.de
danach an den Turntables: El Bicho H / Stefan Cretnik

Visuals:
Laboratorium III + IV (Institut für Kunstpädagogik, LMU)
Jandoon & Proximal

Glühweinhappyhour 20-22 Uhr (€ 1)

EINTRITT: € 4

Glockenbachwerkstatt, Blumenstr. 7


... Link (0 comments) ... Comment


Charles Taylor, 11.12.2011


"Philosophische Reflexionen über die neuzeitliche Identitätsvorstellung"

Gastvortrag von Prof. Dr. Charles Taylor (McGill University, Montreal)
Charles Taylor gehört zu den international renommiertesten Philosophen der Gegenwart. In seinem Werk behandelt er viele zentrale Themen der Philosophie, so zum Beispiel die Fragen nach dem Menschen, seiner Sprache und Religion oder nach der Moral. Bei uns hält er einen Vortrag mit dem Titel: "Philosophische Reflexionen über die neuzeitliche Identitätsvorstellung." Hintergrund des Vortrages ist Taylors langjährige philosophische Beschäftigung mit menschlicher Identität. Er sucht insbesondere nach neuen Quellen von Identität, um problematischen Fehlentwicklungen moderner Gesellschaften entgegenzuwirken. Dabei spielen die Kategorien des "Selbst" und des "Guten" eine zentrale Rolle.

Ort: Hochschule für Philosophie, Kaulbachstr. 31a, Aula

Zeit: Sonntag, 11.12.2011, 18.00-20.00 Uhr


... Link (5 comments) ... Comment


Slavoj Žižek, Do. 24.Nov.11, Gastvortrag


Prof. Slavoj Žižek (Ljubljana) zum Thema "Where Hegel wasn't Hegelian Enough: Sex, Rabble and Revolution".

Donnerstag, 24.11.2011,
von 19:30 bis 21:30.

Aula der Hochschule für Philosophie (Kaulbachstraße 31a).


... Link (0 comments) ... Comment


Kill Switch


Das Münchner Kompetenzzentrum Ethik der LMU veranstaltet am Freitag den 25.11.2011 einen Workshop namens Kill Switch: The Ethics of Simulation. Unter den Vortragenden findet sich u.a. Espen Aarseth. Wäre das hier ein Quiz, würde ich jetzt fragen, auf wen oder was bezieht sich das "Kill Switch" im Titel des Workshops ;-) "Wer hat das Drehbuch für die Folge ... der Serie ... verfasst?"


... Link (3 comments) ... Comment


Festival "Über Lebenskunst" in Berlin


Vom 17. bis 21. August 2011 findet in Berlin das Festival "Über Lebenskunst" statt. Im Zentrum stehen dabei folgende Fragen:

Der menschengemachte Klimawandel schafft neue Perspektiven auf unsere lokalen Lebensweisen und unser Verständnis von globaler Politik. Kann eine neue Kunst zu leben auch unser Überleben sichern? Was ist das „gute Leben“ unter den Bedingungen der globalen ökologischen Krise? Und wie kommen wir zu einem kulturellen Wandel der Gewohnheiten und Verhaltensweisen?

Das Programm umfasst Konferenzen, Workshops, Installationen, Performances, Konzerte, Filme, Exkursionen, Gespräche und Lesungen.

Bei der Konferenz-Eröffnung am 18.08. geben sich u.a. Arjun Appadurai und Vandana Shiva die Ehre.

Veranstaltungsort ist das Haus der Kulturen der Welt, sowie zahlreiche weitere Orte im Stadtraum Berlin.

ueber-lebenskunst.org


... Link (0 comments) ... Comment


Heute: Vier Dokumentarfilme von Münchner Ethnologiestudenten


"Wie ergeht es türkischen Bulgaren, die in München Arbeit suchen – und was passiert, wenn vier FilmemacherInnen, versuchen, das zu dokumentieren? Was bedeutet es für Münchner Künstlercommunities, wenn die Stadt ihnen Wohn- und Arbeitsraum entzieht? Wie können neue Münchner Bürger ihre ausländischen Zeugnisse anerkennen lassen? Und bringt ihnen das auf dem Arbeitsmarkt überhaupt etwas? Was bedeutet Arbeit unter Akademikern – für diejenigen, die sie haben und für diejenigen, die sie nicht haben?
Zwölf Studierende der Ethnologie haben sich gemeinsam mit ihren ProtagonistInnen unterschiedlichen prekären Arbeits- und Lebensrealitäten angenähert. Das Institut für Ethnologie der LMU München präsentiert die daraus entstandenen Erstlingsfilme.
"

Heute um 20:00 im Import-Export, 3,-€ Eintritt.


... Link (0 comments) ... Comment


The finest stuff from ethnology social/cultural anthropology and cyberanthropology. Collected with ceaseless endeavour by students and staff of the Institut für Ethnologie in München/Germany and countless others.
... about this website

Online for 6504 days
Last modified: 6/9/18 1:57 PM
Search
Browse by Category
Status
Youre not logged in ... Login
Menu
... Home
... Tags

Calendar
April 2019
SunMonTueWedThuFriSat
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
January
Recent updates
gelöscht gelöscht
by Timo Gerhardt (6/9/18 1:57 PM)
Stellenausschreibung des Max-Planck-Instituts für ethnologische
Forschung. Bewerbungsfrist: 15.02.2017 Das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung sucht Doktoranden/Doktorandinnen...
by HatEl (1/31/17 9:11 AM)
Ethnosymposium in Halle (Saale): Call
for Contribution – 14.-17. Mai 2015 Call for Contribution –...
by normanschraepel (2/9/15 3:35 PM)
Bruno Latour: Kosmokoloss. Eine Tragikomödie
über das Klima Der Hörspiel Pool von Bayern 2 hat...
by pietzler (11/21/14 3:23 PM)
Workshop für Studenten Hey,
wollt ihr eure verbale und noverbale Kommunikation trainieren? Und lernen, wie...
by Verena Nenè (11/17/14 7:53 PM)
and on the morrow they
went … From 'we go tomorrow' to 'no place to...
by zephyrin (6/7/14 12:08 AM)
CfP 11.Ethnosymposium für Studierende, 22.-25.5.2014,
Wien Liebe Kolleg_Inn! Wir, das Organisationsteam des Ethnosymposiums 2014, möchten...
by maysong (1/17/14 10:11 PM)
Send us suggestions


Are you a Spammer (yes/no)?

FundraisingWhat is this for?