Ethno::log
 :: Sonner la cloche anthropologique :: Ringing the anthropological bell ::
:: Die ethnologische Glocke läuten :: Tocar la campana antropológica ::

Stimmen aus Afrika


Ein interessanter Artikel in Telepolis, der eine Unmenge an weiterführenden Links zu afrikanischen Blogs bietet, und zum Ende hin immer besser wird...

Am wichtigsten aber: In ihren Blogs erscheinen Afrikaner und Afrikanerinnen als Subjekte, die sich aktiv und konstruktiv mit den politischen Zuständen in ihren Ländern auseinandersetzen. Sie sind nicht die Klischeefiguren, die man aus tausend Medienberichten kennt, keine Hungeropfer, keine bluttriefenden Diktatoren oder Milizenführer. Natürlich macht es keinen Sinn, über der Existenz dieser winzigen "Szene" die Zustände in Somalia, im Sudan, in Uganda, im Kongo zu vergessen. Aber ein kleines ermutigendes Zeichen ist sie allemal.


... Comment

Ich glaube, ich habe das auch gelesen. Aber großes Aha hatte ich nicht. Wenig konkretes, meines Erachtens.

Und was soll der Titel bedeuten? "Viel Schatten, ein bißchen Licht" und im Kurztext "wenn diese Finsternis naturgemäß..."? Diese verbale Kategorisierung ist auch koloniales Klischee des Standpunktes.

www.heise.de

... Link

ja

der Titel und auch der Anfang sind natürlich ein wenig - nun "reisserisch"?
Ich schrieb deswegen im Ausgangsposting auch vorsichtig "zum Ende hin immer besser wird..."

Mir ging es auch weniger um den Artikel, als eher um den möglichen Einstieg in eine englischsprachige "afrikanische Blogosphäre" durch die - wie bei Telepolis üblich - hohe Link-Dichte. Da kann man sich schön reinklicken wenn man Interesse hat.

... Link

Ja, ich habe da auch mal rumgeschaut. Es gibt ein paar Blogs, mehr als früher, trotzdem wenige. Hab ja mich da auch schonmal von Links treiben lassen, wie der Herr Hammerschmitd.

Englisch wird ja nur in wenigen Ländern gesprochen.

Es gibt einen Blogger, der bloggt am meisten.
Super aktiv in seinem Blog, dann bei Youth Tube und beim Flicker!!
African Bohemian - und dann auch noch in English.
Kaysha ist gebürtiger Kongolese, macht aber Musik für viele, also die afrolusische Gemeinde (Cabo, Angola, Mozambique), als auch für die francophone (franz. Antillen, Westafrika...), etc. Recht erfolgreich, die kennen den alle.

... Link


... Comment
hat ja auch 1 antvillaner

geschrieben

... Link


... Comment

The finest stuff from ethnology social/cultural anthropology and cyberanthropology. Collected with ceaseless endeavour by students and staff of the Institut für Ethnologie in München/Germany and countless others.
... about this website

Online for 6540 days
Last modified: 6/9/18 1:57 PM
Search
Browse by Category
Status
Youre not logged in ... Login
Menu
... Home
... Tags

Calendar
May 2019
SunMonTueWedThuFriSat
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
January
Recent updates
gelöscht gelöscht
by Timo Gerhardt (6/9/18 1:57 PM)
Stellenausschreibung des Max-Planck-Instituts für ethnologische
Forschung. Bewerbungsfrist: 15.02.2017 Das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung sucht Doktoranden/Doktorandinnen...
by HatEl (1/31/17 9:11 AM)
Ethnosymposium in Halle (Saale): Call
for Contribution – 14.-17. Mai 2015 Call for Contribution –...
by normanschraepel (2/9/15 3:35 PM)
Bruno Latour: Kosmokoloss. Eine Tragikomödie
über das Klima Der Hörspiel Pool von Bayern 2 hat...
by pietzler (11/21/14 3:23 PM)
Workshop für Studenten Hey,
wollt ihr eure verbale und noverbale Kommunikation trainieren? Und lernen, wie...
by Verena Nenè (11/17/14 7:53 PM)
and on the morrow they
went … From 'we go tomorrow' to 'no place to...
by zephyrin (6/7/14 12:08 AM)
CfP 11.Ethnosymposium für Studierende, 22.-25.5.2014,
Wien Liebe Kolleg_Inn! Wir, das Organisationsteam des Ethnosymposiums 2014, möchten...
by maysong (1/17/14 10:11 PM)
Send us suggestions


Are you a Spammer (yes/no)?

FundraisingWhat is this for?